Zweijährige Berufsfachschule

  • Digitale Vorstellung

    Folgende Videos richten sich an Interessierte für die Bildungsgänge zweijährige Berufsfachschule und die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB und PuSch B).

    Bitte beachten Sie, dass folgende Links Sie auf die Seite eines externen Anbieters führen (Google bzw. YouTube).

    Teil I: Ausbildungsoptionen (2021) Teil I
    https://youtu.be/4iEn_8AdZOc

    Teil II: BzB, PuSch (2021) Teil II
    https://youtu.be/AdZVTczjnD0

    Teil III: BFS (2021) Teil III
    https://youtu.be/hyYDWwPDags

    Teil IV: Ausbildungsempfehlungen (2021) Teil IV
    https://youtu.be/kzROSMS_hRE


    Link zum geteilten Worddokument zur Fragesammlung:
    https://bit.ly/3cYtHie

     

    Weitere Informationen zum Nachlesen erhalten Sie nachfolgend nach einem Klick auf die jeweilige Überschrift.

  • Eingangsvoraussetzungen

    In die zweijährige Berufsfachschule können Schüler:innen aufgenommen werden,

    1. die über den qualifizierenden Hauptschulabschluss verfügen oder
    2. die über den Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen in zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik (im dritten Fach nicht schlechter als vier) verfügen. Die anderen Fächer müssen einen befriedigenden Durchschnitt aufweisen. Es muss außerdem ein Eignungsgutachten der abgebenden Schule vorliegen. Bei Zeugnissen von integrierten Gesamtschulen sind die unterschiedlichen Differenzierungsstufen zu berücksichtigen.
    3. am 1.8. noch nicht 18 Jahre alt sind und
    4. noch keine zweijährige Berufsfachschule in einem anderen Schwerpunkt mehr als 1 Jahr besucht und noch keine duale Berufsausbildung absolviert haben.

  • Ziele

    • Erweiterung der Allgemeinbildung
    • Vermittlung einer breit angelegten fachrichtungsbezogenen Grundbildung, die schwerpunktorientiert (Wirtschaft/Verwaltung) auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet.
    • Sie verbindet die Hinführung zur Berufs- und Arbeitswelt mit dem Erwerb eines dem mittleren Abschluss gleichwertigen Abschlusses.

  • Dauer

    Die Ausbildung erfolgt in Vollzeitform. Sie dauert zwei Schuljahre.

  • Lernbereiche

    Allgemeinbildender Lernbereich:

    Deutsch

    Englisch

    Mathematik

    Politik

    Religion/Ethik

    Naturwissenschaften

    Sport

     

    Berufsbildender Lernbereich:

    Der Unterricht im berufsbildenden Lernbereich ist in 12 Lernfeldern organisiert.

  • Abschlussprüfung

    Am Ende der zweiten Ausbildungsjahres findet eine Projektprüfung und je eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathe sowie im beruflichen Lernbereich statt.

    Der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule berechtigt bei entsprechenden Leistungen zum Besuch der Fachoberschule und des beruflichen Gymnasiums. Er kann in bestimmten Ausbildungsberufen als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden.

  • Anmeldung

    Die Anmeldung erfolgt durch die bisher besuchte Schule bis spätestens 31. März. Ihr ist das letzte Halbjahreszeugnis in beglaubigter Kopie oder beglaubigter Abschrift beizufügen sowie das Eignungsgutachten der abgebenden Schule. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Schulleiter, der diese den Bewerberinnen und Bewerbern bis zum 15. Mai mitteilt.

  • Rechtliche Grundlagen

    Verordnung über die Ausbildung und Prüfung an zweijährigen Berufsfachschulen vom 02. Dezember 2011

    (Amtsblatt 12/2011)

  • Projekte & Events

    Neben dem regulären Unterricht werden in der Abteilung auch Veranstaltung oder Projekte organisiert.

  • Weitere Informationen

    Wenn Sie noch weitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Franz-Böhm-Schule.

  • 1

Form B

Form B

Fächer der Abschlussprüfung

Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen und ggf. einer zusätzlichen mündlichen Fachhochschulreifeprüfung ab.

Schriftliche Prüfungsfächer sind die Fächer:

Deutsch
Englisch
Mathematik
Schwerpunktfach (Wirtschaftslehre oder Datenverarbeitung)

Mögliche mündliche Prüfungsfächer sind alle Fächer mit Ausnahme des Faches Sport.

Zeitaufwand

Der Arbeitsaufwand, den Student:innen für einen erfolgreichen FH- oder Uni-Abschluss benötigen, wird in einem sogenannten "workload" erfasst. Wir möchten Sie bereits an unserer Fachoberschule mit dem Denken in diesen Begrifflichkeiten vertraut machen. Der unten ausgewiesene "workload" zeigt Ihnen, mit welchem Zeitaufwand Sie rechnen müssen, wenn Sie die Klasse 11 bzw. 12 unserer FOS erfolgreich bestehen wollen.

Wie Sie sehen, müssen Sie in Klasse 11 für Hausaufgaben mit insgesamt etwa 5 Stunden pro Woche rechnen (pro Wochentag im Durchschnitt 1 Std.).
In Klasse 12 sollten Sie allein für Hausaufgaben mit einer Verdopplung der Arbeitsbelastung rechnen.
Mit anderen Worten: Viel Zeit für Nebentätigkeiten - und sei es auch nur ein Minijob - bleibt Ihnen nicht. Nebentätigkeiten belasten Ihre Leistungsfähigkeit in der Schule. Sie gefährden dadurch Ihren Abschluss!

 

Abschluss: Allgemeine Fachhochschulreife

In beiden Schwerpunkten (Wirtschaft und Verwaltung/Wirtschaftinformatik) erwirbt man mit dem Abschluss die Allgemeine Fachhochschulreife. Damit hat man die Möglichkeit, an Fachhochschulen zu studieren; teilweise sind besondere Zulassungsvoraussetzungen wie ein bestimmter Notendurchschnitt, Nachweis von Praktika oder Vorkenntnisse zu beachten. Grundsätzlich kann man auch an Universitäten und Hochschulen studieren, wobei man sich hier nach den genauen Aufnahmebestimmungen erkundigen muss.

Lerninhalte

Die Ausbildung umfasst 30 bis 32 Wochenstunden allgemeinen und fachtheoretischen Unterricht.

Im beruflichen Lernbereich im Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung werden Themen- und Aufgabenfelder aus dem Bereich der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre unterrichtet, wozu auch Rechnungswesen und Datenverarbeitung gehören.

Im beruflichen Lernbereich im Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik programmieren Sie mit C# (C-sharp), entwickeln Datenbankanwendungen und gestalten Webseiten. Betriebswirtschaftliche Themen- und Aufgabenfelder ergänzen den Unterricht.

Das Schwerpunktfach Wirtschaft und Verwaltung bzw. Wirtschaftsinformatik hat ein besonderes Gewicht. Es wird mit acht bis neun Wochenstunden unterrichtet und es müssen in diesem Fach mindestens ausreichende Leistungen erzielt werden, da eine "5" im Schwerpunktfach nicht ausgeglichen werden kann.

 

Ausführliche Informationen zu den Unterrichtsinhalten erhalten Sie auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums. Dort können Sie sich die Rahmenlehrpläne downloaden.

ZUR HOMEPAGE DES KULTUSMINISTERIUMS HESSEN

 

Fachbezogene Informationen finden Sie unter den folgenden Links:

Fach "Englisch": Basiswortschatz / Grammatik-Skript

Fach "Mathematik": Bewerberinformationen / Stoffsammlung / Dokumente

Weitere Beiträge ...

  1. Ausbildungsdauer

Kontakt Berufsfachschule

 

Wenn Sie weitere Fragen rund um die Ausbildung an unserer Schule zu dieser Schulform haben, dann wenden Sie sich an den Abteilungsleiter, Herrn Roth.

Sie erreichen Ihn per E-Mail oder in seinem Büro in Raum A 117.

 


 

Lehrerzimmer-Login