Zu Beginn meiner zweijährigen Schulzeit an der Fachoberschule besuchten ein Klassenkamerad und ich die Berufsmesse auf dem Campus der Goethe-Universität im Frankfurter Westend am 20.09.2018.

Zu Beginn legten wir als Strukturhilfe eine Mindmap an, in welcher wir den Tagesablauf und unsere Erwartungen und Ziele an diese Messe strukturiert aufgegliedert und aufgeschlüsselt hatten, um möglichst gut vorbereitet zu sein. Dabei ging es um passende Kleidung, einen passenden Auftritt und auch passende Fragen hinsichtlich der Berufsausbildung. Besonders wichtig war es uns, dass wir im richtigen Moment eines möglichen Gespräches mit allen wichtigen Materialien, wie Schreibstift, Papier und Taschenrechner ausgerüstet waren. Genaue Details hierzu haben wir in der Mindmap zusammengestellt.

Auf der Berufsmesse gab es jede Menge Stände, welche nach Berufsbereichen gestaffelt waren, wie zum Beispiel Banken, Versicherungswesen, Bundeswehr, Aldi, Fraport, Polizei und vieles mehr. Neben der Sparte des Bankwesens interessierten mein Partner und ich uns noch für die Ausbildung bei der Polizei und für die Berufsmöglichkeiten bei der Fraport.

Die Beruf- und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Fraport sind nahezu zu riesig. Man muss sich vorstellen, dass der Frankfurter Flughafen ein Stadtteil von Frankfurt ist. Dementsprechend werden Mitarbeiter in allen möglichen Bereichen gebraucht. Es wird gebaut, also braucht man Bauzeichner, Architekten und Ingenieure. Es werden Elektriker und Mechatroniker eingestellt. In einem Stadtteil passieren Unfälle, also braucht man Notfallassistenten und medizinische Fachangestellte. Im Unglücksfall brennt es auch mal gerne, also wird eine betriebseigene Feuerwehr benötigt. Es sind jede Menge Fahrzeuge unterwegs, die von Mechanikern und Mechatronikern gewartet werden müssen. Fließbänder transportieren Koffer und anderes Gepäck von A nach B, das von einer umfangreichen EDV-Anlage gesteuert wird, sodass man auch Computerfachleute benötigt. Mechaniker sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Busfahrer mit Spezialkenntnissen transportieren Fluggäste durch das Vorfeld zum Flugzeug. Alles zusammen muss auch noch kaufmännisch verwaltet werden, dazu wird Personal mit passender Ausbildung eingestellt. Für den Pushback-Betrieb benötigt man wiederum entsprechende Fachkräfte, die das Flugzeug in eine passende Position schieben, sodass dieses Flugzeug aus eigener Kraft in Richtung Startbahn rollen kann. Es gibt noch jede Menge mehr Berufs-und Arbeitsmöglichkeiten bei der Fraport. Mein persönliches Interesse galt der Ausbildung zum Mechatroniker für Nutzfahrzeuge. Gesucht werden Leute mit gutem Realschulabschluss und besonderen Leistungen in Mathematik und Physik. Das Interesse am Programmieren sowie technisches Geschick sind eine wichtige Voraussetzung. Zu den Aufgaben eines Mechatronikers gehören die Wartung von Nutzfahrzeugen wie zum Beispiel von Palettenhubwagen, Feuerwehrfahrzeugen und Motortreppen. Dort lernt man auch den Umgang mit Diagnosegeräten. Jährlich müssen sogenannte UVV-Prüfungen durchgeführt werden. Die Ausbildung dauert vier Jahre. Im ersten Jahr verdient man 968 Euro. Pro Jahr steigert sich das Gehalt um 50€.

Mein Partner hat sich für einen Ausbildungsberuf bei der Polizei interessiert. Die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Polizei sind selbstverständlich nicht ganz so umfangreich wie bei der Fraport. Die Bundespolizei schützt die Grenzen von Deutschland. Sie ist zuständig für Straftaten, die über die Grenze von Deutschland hinausgehen. Sie passt auf die Sicherheit bei der Bahn wie zum Beispiel bei den Bahnhöfen auf. Sie achtet auf die Sicherheit beim Flugverkehr, sodass die Flugzeuge sicher fliegen können und damit die Flughäfen sicher sind. Sie schützt wichtige Ämter und Behörden in ganz Deutschland wie zum Beispiel das Bundeskanzleramt und die verschiedenen Bundesministerien. Bei der Polizei wird zwischen dem mittleren und dem gehobenen Dienst und darüber hinaus dem höheren Dienst unterschieden. Dementsprechend sind die Gehälter gestaffelt. Die Ausbildung bei der Bundespolizei beträgt zweieinhalb Jahre. Voraussetzung ist ein Realschulabschluss mit mindestens der Note 4 in Deutsch und in Englisch, in Sport muss es mindestens eine 3 sein.  Bewerber sollten zwischen 16 und 27 Jahre alt sein. Man bekommt während der Ausbildung ein Gehalt, wobei dieses von der Laufbahn und dem jeweiligen Bundesland abhängt. Im mittleren Dienst bewegt sich das Gehalt im Bereich zwischen 880 und 1200 Euro.

Mein Partner und ich fanden den Besuch auf der Berufsmesse hoch interessant. Ich persönlich würde jedem raten, der sich für eine Berufsausbildung noch nicht entschieden hat, sich bei der Fraport umzusehen. Die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten sind geradezu unendlich groß. Zudem ist die Fraport eine bekannte Adresse, mit der man sich später gut bewerben kann. Am besten jedoch ist es zu versuchen, sich später bei der Fraport um eine Arbeitsstelle zu bewerben.

Wenn man sich dagegen für eine Laufbahn bei der Polizei entscheidet, kann man in ganz Deutschland einen Arbeitsplatz finden. Allerdings muss man bereit sein, sich möglicherweise von seinem Heimatort zu trennen.

Wir empfehlen jedem Jugendlichen eine Berufsmesse zu besuchen, es lohnt sich wirklich!

 

 

 

 

 

Text Size

Lehrerzimmer-Login