Die norddeutsche Grenzregion ist durch die unmittelbare Nähe zum teueren Skandinavien für Betriebe des Handels besonders reizvoll. Dies war unsere Leitmotivation als wir in der 34. Kalenderwoche nach Flensburg fuhren. Einer der zentralen Anlaufstellen für nahezu Alles war der Großmarkt Citti, den es so nur noch zwei weitere Male ausschliesslich in Schleswig-Holstein gibt.

Wer immer schon wissen wollte, wie viele Variationen es von den verschiedensten Lebensmitteln gibt, ist hier goldrichtig aufgehoben. Aber auch die Innenstadt Flensburgs kann es durchaus in Größe mit der Frankfurter Zeil aufnehmen. Zum Ausgleich des Programmes luden diverse Strände (Glücksburg und Solitüde) ein und eine Fahrt mit der MS. Viking, die freundlicherweise von unserem Förderverein gestiftet wurde. Den Abschluss der Fahrt bildete die Besichtigung einer Brauerei, die gelegen auf einem eiszeitlichen Gletscherwasser-Reservoir, einen Einblick in die moderne Bierproduktion gab.

Etwas wehmütig bissen wir ein letztes Mal in unsere Fischbrötchen, als der Bus schliesslich gen Frankfurt startete.

Text Size

Lehrerzimmer-Login