Die Vorbereitung auf die Prüfungen muss jeder Prüfling grundsätzlich für sich selbst planen und gestalten. Dies setzt ein hohes individuelles Maß an Selbstmotivation und diszipliniertem Arbeitsverhalten voraus.
 
Schülerinnen und Schüler der Franz-Böhm-Schule werden aber in verschiedenen Fächern und Lernfeldern bereits mit vielen Inhalten der ECDL-Prüfungen vertraut gemacht. Weitere Hilfsmittel zum Selbstlernen und zur Vorbereitung auf die Prüfung bieten Computer-Based-Trainings (= ECDL-Lernsoftware für den heimischen Computer) sowie spezielle Buchangebote vieler Verlage (z. B. Markt und Technik, Herdt, Cornelsen).

Wir wollen allerdings denjenigen Schülerinnen und Schülern, die speziell im Bereich der Informationsverarbeitung Lust am Lernen haben, die Möglichkeit geben, sich gezielt auf den ECDL vorbereiten zu können. Deshalb richten wir insbesondere für Schülerinnen und Schüler der Einzelhandelsklassen (aber auch für solche anderer Schulformen, sofern deren Stundenplan eine Teilnahme zulässt) einen Vorbereitungskurs ein, wenn Interessenten in ausreichender Anzahl regelmäßig an einem solchen „ECDL-Kurs“ teilnehmen. Dieser Kurs wird nicht benotet und hat auch keinen Einfluss auf zu erreichende schulische Abschlüsse. Er ist aber auch nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der ECDL-Prüfung. Bei erfolgreich abgelegten Prüfungen bedeutet das für die Teilnehmer den „ECDL-Start“, den „kleinen Bruder“ des ECDL.