Zweijährige Berufsfachschule

  • Eingangsvoraussetzungen

    In die zweijährige Berufsfachschule können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden,

    1. die über den qualifizierenden Hauptschulabschluss verfügen oder
    2. die über den Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen in zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik (im dritten Fach nicht schlechter als vier) verfügen. Die anderen Fächer müssen einen befriedigenden Durchschnitt aufweisen. Es muss außerdem ein Eignungsgutachten der abgebenden Schule vorliegen. Bei Zeugnissen von integrierten Gesamtschulen sind die unterschiedlichen Differenzierungsstufen zu berücksichtigen.
    3. am 1.8. noch nicht 18 Jahre alt sind und
    4. noch keine zweijährige Berufsfachschule in einem anderen Schwerpunkt mehr als 1 Jahr besucht und noch keine duale Berufsausbildung absolviert haben.

  • Ziele

    • Erweiterung der Allgemeinbildung
    • Vermittlung einer breit angelegten fachrichtungsbezogenen Grundbildung, die schwerpunktorientiert (Wirtschaft/Verwaltung) auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet.
    • Sie verbindet die Hinführung zur Berufs- und Arbeitswelt mit dem Erwerb eines dem mittleren Abschluss gleichwertigen Abschlusses.

  • Dauer

    Die Ausbildung erfolgt in Vollzeitform. Sie dauert zwei Schuljahre.

  • Lernbereiche

    Allgemeinbildender Lernbereich:

    Deutsch

    Englisch

    Mathematik

    Politik

    Religion/Ethik

    Naturwissenschaften

    Sport

     

    Berufsbildender Lernbereich:

    Der Unterricht im berufsbildenden Lernbereich ist in 12 Lernfeldern organisiert.

  • Abschlussprüfung

    Am Ende der zweiten Ausbildungsjahres findet eine Projektprüfung und je eine schriftliche Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathe sowie im beruflichen Lernbereich statt.

    Der Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule berechtigt bei entsprechenden Leistungen zum Besuch der Fachoberschule und des beruflichen Gymnasiums. Er kann in bestimmten Ausbildungsberufen als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden.

  • Anmeldung

    Die Anmeldung erfolgt durch die bisher besuchte Schule bis spätestens 31. März. Ihr ist das letzte Halbjahreszeugnis in beglaubigter Kopie oder beglaubigter Abschrift beizufügen sowie das Eignungsgutachten der abgebenden Schule. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Schulleiter, der diese den Bewerberinnen und Bewerbern bis zum 15. Mai mitteilt

  • Rechtliche Grundlagen

    Verordnung über die Ausbildung und Prüfung an zweijährigen Berufsfachschulen vom 02. Dezember 2011

    (Amtsblatt 12/2011)

  • Projekte & Events

    Neben dem regulären Unterricht werden in der Abteilung auch Veranstaltung oder Projekte organisiert.

  • Weitere Informationen

    Wenn Sie nochweitere Fragen haben, dann wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Franz-Böhm-Schule (Frau Feller).

  • 1

Kontakt Berufsfachschule

 

Wenn Sie weitere Fragen rund um die Ausbildung an unserer Schule zu dieser Schulform haben, dann wenden Sie sich an den Abteilungsleiter, Herrn Roth.

Sie erreichen Ihn per E-Mail oder in seinem Büro in Raum C119.

 


 

Umbau-Cam


Beratungsnetzwerk


Interner Bereich - Login

Stundenplan online

Informationen zum Login