Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Buch „Bis(s) zum Morgengrauen“ von Stephenie Meyer, welches im Jahr 2005 im Verlag Little, Brown & Company erschien, handelt von einem Mädchen Namens Bella Swan, die sich nach dem Umzug in ihre alte Heimat in den schönen Vampir Edward Cullen verliebt. 

Da der neue Freund Phil von Bellas Mutter René einen neuen Job in Florida annimmt, muss die 17 jährige Bella von Phoenix wieder zurück in ihre alte Heimat Forks zu ihrem Vater, der Sheriff in der kleinen Stadt ist, ziehen. Direkt am Tag der Ankunft in Forks bekommt Bella von ihrem Vater Charlie und seinem besten Freund Billy ein Fahrzeug als Willkommensgeschenk. Dort trifft sie auf ihren Sandkastenfreund Jacob, die sich nach all den Jahren einiges zu erzählen haben.

Am nächsten Tag ist Bellas erster Tag in der neuen Schule in Forks, in der Sie schnell Bekanntschaften schließt. In der Mittagspause geht die Clique zusammen in die Kantine, um sich dort besser kennen zu lernen und um zu essen. Als der ganze Tisch einen Blick in Richtung Tür wirft, treten fünf gut aussehende Personen hinein. Es waren die Cullins. Bellas neue Bekanntschaft Angela erzählt ihr etwas über die Familie, dass sie die Adoptivkinder des Forker Arztes Dr. Carlisle Cullin sind. Bella hat ab diesem Tag nur noch Augen für Edward. Er ist der Schönste unter der Cullins. Die Cullins bestanden aus Alice, Jasper, Rosalie, Emmett und natürlich Edward.

Nach der Mittagspause geht es zum Biologieunterricht, an dem der einzig freie Platz für Bella neben Edward ist. Dieser benimmt sich, nachdem Bella vor dem Ventilator steht, ziemlich seltsam und hält sich den ganzen Unterricht lang seine Hand vor die Nase. Nach Schulschluss steht Bella noch eine Weile angelehnt neben ihrem Auto und hört Musik. In diesem Moment fährt ein Van auf sie zu und Edward ist urplötzlich neben ihr und stoppt mit seiner Hand den Van. Daraufhin verschwindet Edward direkt wieder und Bella ist sich nicht bewusst was mit ihr geschieht. Sie ist verwirrt.

Am darauffolgenden Tag trifft sich die Clique von der Schule am Strand „La Push“, um dort Schwimmen zu gehen. Dort trifft Bella Jacob und erzählt ihm von Edward, woraufhin Jacob nicht gerade begeistert ist. Er erzählt ihr ebenfalls, dass aus den alten Geschichten die Gerüchte stammen, dass die Cullins und die Familie von Jacob, die Quileute, nicht das gegenseitige Revier betreten dürften, da die Quileute von den Werwölfen abstammten und die Cullins die “kalten Wesen“ seien. Bella  stellt Edward einen Tag später nach der Schule im Wald zur Rede. Edward geht immer tiefer in den Wald mit ihr hinein, um ihr Angst zu machen. Edward liebt Bella, aber seine Angst sie zu verletzen ist viel größer… - Wie es wohl mit Bella und Edward weitergeht?

 

Ich finde das Buch sehr lesenswert, da es einfach geschrieben ist und die Spannung dauerhaft übermittelt wird. Der spannendste Teil ist am Ende, bei dem Bella von James gebissen wird und ob Edward früh genug aufhören kann, damit nicht auch Bella zu einem Vampir wird.

Kontakt Schulblog

Du willst auch für den FBSmag-Blog schreiben?

Dann wende Dich an Herrn Alt.

Oder schreibe ihm eine E-Mail.

Herr Alt betreut das Projekt und steht mit Rat und Tat zur Seite.

 

 


 

 

 

Informationen

 

Hallo liebe Leserin,
lieber Leser!

 

Der FBSmag-blog ist das digitale Schulmagazin der Franz-Böhm-Schule in Frankfurt.
Schülerinnen und Schüler der FBS gestalten gemeinsam unter Anleitung von Herrn Alt diesen Blog.
 
Hier findet Ihr interessante Neuigkeiten und Infos rund um unsere Schule und um Euer Leben von Schülerinnen und Schülern der FBS für Euch aufbereitet.

Termine

22.Aug. 13.30 - 14.30

29.Aug. 13.30 - 14.30

05.Sep. 09.50 - 11.20

12.Sep. 15.00 - 17.00

Umbau-Cam


Beratungsnetzwerk


Interner Bereich - Login

Stundenplan online

Informationen zum Login