Schuljahr 2008/2009

Im Mai 2009 haben "unsere" italienischen Partner-Schüler uns in Frankfurt besucht. Die Zeit hier war sehr schön und unsere neuen Freunde waren so sympathisch, dass wir entschieden haben, sie in Italien zu besuchen. Wir waren eine Gruppe aus der Berufsfachschule und aus dem Einzelhandel. Am 18. Juni sind wir mit dem Flugzeug nach Bergamo geflogen und per Bustransfer dann nach Mailand weiter gefahren. Dort haben uns die italienschen Schüler die Stadt gezeigt u.a. sind wir gemeinsam auf das Dach des Doms gestiegen. Am zweiten Tag haben wir gemeinsam ihre Schule "Magistri Cumacini" in Como besucht.

 

Die Schule ist sehr groß und auch gut ausgestattet mit einer riesigen Sporthalle und einem Auditorium - wie in der Uni. Die Schulleitung und Frau Longoni-Neff überreichten uns und unseren italienischen Freunden für die Teilnahme an dem Projekt eTwinning ein "Certificate of appreciation", was wir gut für künftige Bewerbungen nutzen können.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen haben unsere italienischen Partner einen Empfang beim Sitz der Provinz Como in einer Villa direkt am Comer See eine tolle Begrüßung organisiert - dreisprachig. Hört sie euch an. Den Link hierzu findet ihr am Ende der Seite. Am Abend haben wir in Como "in the rain" getanzt. Nach zwei schwülheißen Tagen hat es abends sintflutartige Regenfälle gegeben. Innerhalb weniger Minuten stand Como unter Wasser - und wir gleich mit. Kniehoch! Es war wirklich sehr lustig!
Am nächsten Tag haben wir eine unvergessliche Bootsfahrt auf dem Comer See gemacht - an George Cloonys Villa sind wir auch vorbeigefahren - und alle Mädchenherzen schmolzen dahin - da konnten selbst unsere italienischen Jungs nicht mithalten :-) Nach einem leckeren Barbecue in Lenno haben wir mit vielen anderen Jugendlichen aus der Gegend im See gebadet. Das Wettschwimmen zur einzigen Insel im Comer See hatte Soufiane für sich entscheiden können. Auf eine Wanderung nach Brunate - dem Hausberg Comos - wollten wir auch nicht verzichten, von dort hatte man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt. Auch wenn wir die Wahl zwischen Bähnchen und dem Wandern hatten, die meisten von uns sind gelaufen. Es war zwar ziemlich anstrengend, aber ein tolles Gefühl, den Berg aus eigener Kraft hoch gelaufen zu sein.
Aber es ging ja nicht nur um Mailand, Como und um die Umgebung, sondern vor allem darum, Zeit mit unseren italienischen Freunden zu verbringen und mit ihnen zu kommunizieren. Alles selbstverständlich in Englisch und natürlich mit Händen und Füßen, wofür die Italiener ja besonders bekannt sind ;-)
Seit unserem Besuch in Italien sind nun schon drei Wochen vergangen, die schönen Erinnerungen sind aber immer noch ganz frisch. Über das Internet halten wir weiterhin Kontakt - und im August geht es weiter .....

Kontakt Internationale Projekte

Sie haben weitere Fragen zu unseren Projekten?

 

Dann kontaktieren Sie die Koordinatorin für Internationale Projekte, Frau Longoni-Neff

oder Herrn Wibrow.

 

Weitere Ansprechpartner für den Austausch mit Polen, der vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert wird, sind Frau Tomaszewska und Herr Trageser.

Text Size

Beratungsnetzwerk


Stundenplan online

Informationen zum Login


 

Lehrerzimmer Login