Schüler der Klasse 11BFA/B berichten über die Austauschfahrt nach Como/Mailand

Vom  25. September  bis zum 01. Oktober 2014 trafen sich 14 Schüler unserer  Schule, begleitet von den Lehrern Ibrahim Köksal und Chiara Longoni-Neff, im Rahmen eines von der EU unterstützten Comenius-Projektes mit einer Schülergruppe aus Norwegen und Spanien bei unserer Partnerschule ITIS-Magistri Cumacini  in Como.

 

In dieser kurzen aber intensiven Zeit haben wir mit den verschiedenen Schülern aus den drei Ländern viele neue Kontakte knüpfen können.

Durch dieses Projekt zum Thema „Immigration, Integration and Coexistence “ hat sich auch unsere Gruppe fester zusammen schließen können, was natürlich ausgezeichnet ist.

In Como sind wir sehr herzlich von den italienischen Schülern und Lehrern empfangen worden. Nach der Ankunft im wunderschönen Hotel, das direkt am Comer See liegt, haben wir uns mit den Schülern aus Norwegen, Spanien und Italien getroffen und sind mit der Seilbahn nach Brunate  gefahren. Zu Fuß sind wir zu einem Aussichtspunkt mit einem Leuchtturm gelaufen, wo wir eine wundervolle Aussicht über Como, den  Comer See und das Tessin genießen konnten.

Am Morgen darauf gingen wir zur Schule in Como, wo sich unsere Schüler in den Unterricht der Italiener integrieren konnten.

Die Schüler waren alle sehr diszipliniert. Wenngleich wir nicht immer alles verstanden, haben wir dennoch versucht unsere Stärken zu zeigen.

Im Schuljahr 2013/2014 haben alle teilnehmenden Schüler Bilder und Mottos gesammelt und dann erarbeitet, wie wir Immigration und Integration sehen. Jede Schule hat drei Bilder gewählt und

diese in Como präsentiert. Ferner haben wir einen gemeinsamen Kalender entworfen, den wir dann im Dezember in den jeweiligen Schulen verkaufen wollten.

In Como haben wir auch verschiedene Ausflüge machen können, z.B. ins Seiden-Museum mit einer Führung in Englisch. Wir haben erfahren, dass  die in Como hergestellten Seidenprodukte zu den hochwertigsten der Welt gehören.

Wir haben außerdem einen Ausflug nach Mailand unternommen. Auf dem Dach des Dom hatten wir einen sehr beeindruckenden Blick  über die Stadt. Auf einer sightseeing-Tour haben wir viele Sehenswürdigkeiten von Mailand gesehen. Die Stadt bereitet sich gerade für die Expo-2015 vor.

In Mailand waren einige Schüler von uns im riesigen Fußballstadion San Siro und eine Tour in Englisch durch ganze Stadion erleben dürfen. Es war aufregend dort zu sein, vielleicht werden wir dort irgendwann auch mal spielen ;-).

Am letzten Tag haben wir uns mit allen Schülern getroffen und uns verabschiedet. Wir waren alle ein bisschen traurig, weil die Zeit in Italien  sehr schön war, aber viel zu schnell vergangen ist. Mit manchen Schülern haben wir weiterhin Kontakt und bereitet uns immer noch sehr viel Freude.

Wir freuen uns jetzt schon, sie in Frankfurt im März wieder zu sehen.

Kontakt Internationale Projekte

Sie haben weitere Fragen zu unseren Projekten?

 

Dann kontaktieren Sie die Koordinatorin für Internationale Projekte, Frau Longoni-Neff

oder Herrn Wibrow.

 

Weitere Ansprechpartner für den Austausch mit Polen, der vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert wird, sind Frau Tomaszewska und Herr Trageser.

Text Size

Beratungsnetzwerk


Stundenplan online

Informationen zum Login


 

Lehrerzimmer Login