Bericht über das Treffen in Melilla/Spanien

Seit September 2013 nimmt unsere Schule an dem multilateralen COMENIUS-Projekt „IMMIGRATION AND YOUNG EUROPEAN STUDENTS” teil. Das Projekt wird mit 22.000 € von der Europäischen Union gefördert.Unsere Partner sind folgende Schulen: ITIS MAGISTRI CUMACINI aus Como/Italien, MOSJØEN VIDEREGÅENDE SKOLE aus Mosjøen/Norwegen und IES RUSADIR aus Melilla/Spanien.Vom 4. bis zum 9. Oktober 2013 trafen vier Lehrkräfte der Franz-Böhm-Schule in Melilla/Spanien Kollegen und Kolleginnen aus den drei anderen Ländern. Die spanischen Gastgeber hatten ein sehr interessantes Programm vorbereitet.

 

Da Melilla eine spanische Exklave an der nordafrikanischen Küste ist, sind dort Immigration und Flüchtlinge sehr relevante Themen. Die 3-fachen 6 Meter hohen Zäune, die Melilla von Marokko trennen, hinterließen bei allen einen starken Eindruck.

Ein weiterer eindrucksvoller Programmpunkt war der Besuch des Immigration Center, wo durchschnittlich ca. 900 Flüchtlinge betreut werden, die darauf warten nach Europa reisen zu dürfen. Viele werden aber leider abgeschoben. Alleine im Jahr 2013 haben 4.145 Menschen versucht über die Zäune zu springen, 813 davon haben es geschafft.

Als Beispiel von Koexistenz von unterschiedlichen Religionen in Melilla stand z.B. der Besuch einer Moschee, einer Synagoge, einer katholischen Kirche und eines Hindu-Tempels auf dem Programm.

In der Schule fand die Arbeit am gemeinsamen Projekt statt. Die unterschiedlichen Aktivitäten, die in den zwei Jahren durchgeführt werden sollen, wurden besprochen. In diesem Rahmen wurden ebenfalls die Austauschfahrten festgelegt. Gruppen aus Frankfurt werden z.B. im Mai 2014 nach Mosjøen/Norwegen fliegen und im Oktober 2014 Como/Italien besuchen. Im März 2015 erwarten wir in Frankfurt den Besuch von Schulklassen aus den drei Ländern. Das letzte Treffen findet dann in Melilla statt.

An den Austauschfahrten werden Schüler aus den Klassen 10BFA, 10EH04 und 11FII teilnehmen, die zuvor am Comenius-Projekt mitgewirkt haben.

Die Schlagzeilen in den Nachrichten zeigen, dass das Thema Immigration und Integration sehr wichtig und auch sehr aktuell ist. Damit werden sich unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigen. Die Klassen werden u.a. Immigrationszentren besuchen und einen Immigrationsflohmarkt organisieren.

Die Kommunikation zwischen den Schulen findet auf Englisch statt, auch mit Hilfe von Video-Konferenzen. Unsere Ergebnisse werden u.a. im Twinspace veröffentlicht, der zu eTwinning - der europäischen Internet-Plattform für Schulen -gehört.

 

Alle, die direkt und indirekt an dem Projekt mitwirken wollen, und die weitere Informationen haben möchten, können sich gerne bei Frau Longoni-Neff oder Herrn Wibrow melden.

 

Weitere Informationen

ITIS MAGISTRI CUMACINI aus Como/Italien

MOSJØEN VIDEREGÅENDE SKOLE aus Mosjøen/Norwegen

IES RUSADIR aus Melilla/Spanien

Kontakt Internationale Projekte

Sie haben weitere Fragen zu unseren Projekten?

 

Dann kontaktieren Sie die Koordinatorin für Internationale Projekte, Frau Longoni-Neff

oder Herrn Wibrow.

 

Weitere Ansprechpartner für den Austausch mit Polen, der vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk gefördert wird, sind Frau Tomaszewska und Herr Trageser.

Umbau-Cam


Beratungsnetzwerk


Interner Bereich - Login

Stundenplan online

Informationen zum Login